News

Wasserversorgung Bütschwil – Milchiges Wasser

Infolge eines technischen Defektes bei einer Quelleinspeisung hat sich das Wasser mit Sauerstoff angereichert.

Beim Öffnen des Wasserhahns kann es zu «milchiger» Trübung des Wassers kommen. Dies hat zu keinem Zeitpunkt einen Einfluss auf die Trinkwasserqualität. Sie können das Wasser jederzeit bedenkenlos trinken. Bis sich der Sauerstoff verflüchtigt hat, wird es jedoch einige Tage dauern.

 

Neuerungen ab 01. Januar 2021

Bei Neubauten bzw. Umbauten per 1. Januar 2021 werden keine Schaltungen von Warmwassererwärmer (Boiler), Wärmepumpen usw. durch die Rundsteueranlage der rwt erfolgen.

Neu sind zusätzlich zu den bestehenden Werkvorschriften folgende Anhänge in Kraft gesetzt:

rwt WV Anhang - Messeinrichtungen Niederspannug TB (inkl. Schemas)

rwt WV Anhang - Steuerbare Lasten und Erzeuger

Neuerungen ab 1. Januar 2019

Einführung / Inkraftsetzung Werkvorschriften VSE «WV-CH-2018»
Hiermit bestätigen wir die Inkraftsetzung der Werkvorschriften «WV-CH2018» vom VSE im Versorgungsgebiet der rwt Regionalwerk Toggenburg AG.
Sie finden diese als Download auf unserer Internetseite im Register Strom / Reglemente

Einführung «Temporäre Netzanschlüsse Strom» über NAK (Netzanschlusskasten)
(Baustrom, Messen, Festanlässe, Chilbi …usw.)
Die rwt wird selber keine Stromprovisorien mehr auf/zu Baustellen, Festgeländen erstellen. Neu wird für den benötigten «Temporären Netzanschluss Strom» ein NAK (Netzanschlusskasten) mit Messung von der rwt erstellt. (Wie bei anderen Werken auch bekannt z.B. SAK / TB Wil / Thurwerke Wattwil usw.) Der NAK wird im nahen Umkreis von einer Trafostation/Verteilkabine platziert. Nun muss durch einen konzessionierten Elektroinstallateur im Auftrag des Bauherren oder Bauunternehmung eine Baustelleninstallationszuleitung und der Baustromverteiler geliefert, installiert und geprüft werden. Weitere Informationen wie Anschlussgesuche, Anschlussbedingungen, Kosten und Mietpreise finden sie auf unserer Internetseite im Register Strom / Temporäre Netzanschlüsse

Neue Stromtarife 2019

Per 30.8.2018 hat rwt Regionalwerk Toggenburg AG die Stromtarife für das kommende Jahr bekannt gegeben. Bei allen Kunden sorgen die höheren Energiekosten für einen Tarifanstieg, welcher aber unter den Absenkungen der letzten Jahre liegt.

Für 2019 muss rwt den Strompreis für alle Kundengruppen aufgrund der massiv gestiegenen Energiekosten anpassen.

Als Folge der Energiestrategie 2050 nimmt rwt die geforderten Strukturanpassungen vor und führt den Basistarif ein. Betroffen sind praktisch alle Haushalte, die Betreiber von Wärmepumpen und einige gewerbliche Kunden.

Ein typischer Haushalt sieht eine Anpassung von 7.6%. Das entspricht einem Plus von 5 Franken pro Monat.

rwt Kunden- und Medieninformation rwt Stompreise 2019.pdf

Die Übersicht der Stromtarife 2019 finden Sie -> hier

Empfehlungen wegen aktueller Trockenheit

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit sind die Quellzuläufe der Trinkwasserversorgungen markant zurückgegangen. Auch die Grundwasserpegel sind auf einem sehr tiefen Niveau. Mehrere private Wasserquellen von abgelegenen Liegenschaften sind bereits trocken. Auch die Flüsse und Bäche sind sehr trocken und müssen teilweise abgefischt werden. Gleichzeitig ist jedoch der Wasserbedarf gestiegen. Damit sich diese Situation verbessern würde, müssten die Niederschläge mehrere Wochen andauern. Die kleinen, regionalen Gewitter tragen nichts dazu bei, da die trockenen Böden den grössten Teil aufnehmen. Aufgrund der aktuellen Wetteraussichten kann in den nächsten Wochen nicht mit grösseren Niederschlägen gerechnet werden. Aus diesem Grund weisen wir die Bevölkerung darauf hin, mit dem Trinkwasser sorgfältig umzugehen.

Folgende Empfehlungen sind zu beachten:
- das Waschen von Autos soll beschränkt werden
- das Bewässern der Gärten und Rasenflächen soll auf ein Minimum beschränkt werden
- Anlagen mit grossem Wasserverbrauch sollen nach Möglichkeit nicht verwendet werden
- die Wasserentnahme von Hydranten ist verboten

Momentan ist es sehr ungewiss, wie sich die Trockenheit in den nächsten Monaten entwickeln wird und welche Auswirkungen dies haben wird. Die Wasserversorgungen werden die Situation weiterhin beobachten und bei Bedarf wieder informieren.